Liebe Saalfeldner & Freunde Saalfeldens!
Die Website www.zeitzeugen-saalfelden.at ist ein frei zugängliches audiovisuelles Zeitzeugenarchiv.
Seit 2017 sucht der Filmemacher Thomas Junker gemeinsam mit Dr. Andrea Dillinger vom Museum Schloss Ritzen im Auftrag der Stadtgemeinde Saalfelden Zeitzeugen auf hält ihre Geschichten und Erinnerungen mit der Videokamera fest.

Diese Interviews werden Stück für Stück auf dieser Seite veröffentlicht und sind nach Stichworten zu Themen und Zeitzeugen durchsuchbar.
Unterstützt werden die Dreharbeiten und das Onlineportale vom Museum Schloss Ritzen und der LEADER-Förderung der Europäischen Union. Mit dieser Sammlung von Zeitzeugeninterviews wird das kulturelle und gesellschaftliche Erbe Saalfeldens lebendig gehalten, sprich die Geschichte Saalfeldens.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, die zur Umsetzung dieses Projektes beigetragen haben!

Video

Arbeiten beim Blattl in der 1950er Jahren / Maria Mitteregger

Die Brauerei Blattl war ein Großbetrieb. Brauerei, Gästezimmer, Restaurant und Landwirtschaft. Für ihre Eltern gab viel Arbeit in diesem Betrieb, aber Maria Mitteregger hat diese Zeit und vor allem die Familie Blattl in sehr positiver Erinnerung.

Ansehen

Video

Wohn- & Lebensverhältnisse in den 1950er Jahren / Maria Mitteregger

Maria Mitteregger beschreibt in diesem Video, wie ein Haushalt in den 1950er Jahren ausgesehen hat. Sie hat damals mit ihren Eltern im Dienstbotenhaus der Brauerei Blattl gelebt. Was alles Teil des Lohnes ihrer Eltern war und wie sie sich dadurch größtenteils selber versorgen konnten, schildert sie uns hier.

Ansehen

Video

Taschengeld verdienen in den 1950er Jahren / Maria Mitteregger

Ab 1955 haben die Eltern von Maria Mitteregger in der Landwirtschaft der Brauerei Blattl gearbeitet. Und dort hat sie selbst als junges Mädchen beim Heuen und Vieh fahren ihr erstes Taschengeld verdient und sich so die Wienfahrt in der 4. Klasse ermöglicht.

Ansehen

Video

Angst am Teichstadl / Maria Mitteregger

In der ehemaligen Amistraße stand der Teichstadl - Maria Mitteregger hat ihn nicht gut in Erinnerung. Warum das so war und wie er dann abgebrannt ist, erzählt sie uns in diesem Video.

Ansehen

Video

Religion in ihrer Jugend / Maria Mitteregger

Religion war in den 1950/60er Jahren im Alltagsleben sehr präsent. Maria Mitteregger erinnert sich in diesem Video, wie oft sie als Kind in die Kirche ging und wie in Jugendtagen die Kirche eine gesellschaftliche Aufgabe hatte.

Ansehen

Video

Lehre in den 1950/60er Jahren / Maria Mitteregger

Maria Mitteregger durfte aufgrund ihrer guten schulischen Leistungen in die Hauptschule gehen. Nicht selbstverständlich in den 1950/60er Jahren! Was ihre Aufgaben während der kaufmännischen Lehre in der Gemischwarenhandlung Hruby waren, in diesem Video erfahren wir es.

Ansehen

Video

Kindheit & Schule in den 1950er Jahren / Maria Mitteregger

Maria Mitteregger ist als uneheliches Kind in Farmach geboren und hat dort bei der Mutter und auch bei einer Pflegefamilie in Leogang ihre Kindheit verbracht. Sie schildert ihre eindrucksvollsten Kindheitserinnerungen, die mit den Amerikanern in Saalfelden und auch mit dem alten Gut Brandlhof zu tun haben.

Ansehen

Video

Beerdigung von Toni Mark / Maria Mitteregger

An die Beerdigung des Skifahrers Toni Mark kann sich Maria Mitteregger noch sehr gut erinnen. Ein trauriger Tag für den ganzen Ort. Sie erzählt uns hier von der Familie Mark, die ganz in der Nachbarschaft gewohnt hat und vom Stolz der Saalfeldner auf ihre Skifahrer und Skifahrerinnen.

Ansehen

Video

Feriengäste in den 1970/80er Jahren / Maria Mitteregger

In dem neu gebauten Haus hat Maria Mitteregger 1978 begonnen, Zimmer zu vermieten. Die Gäste kamen damals wie von selbst, erzählt sie uns, schnell hatte man Stammgäste, die übers ganze Jahr kamen. Sie erzählt uns hier über diese Arbeit und auch die verschiedenen Tätigkeiten in der Landwirtschaft, die sie mit großer Freude und Zufriedenheit gemacht hat.

Ansehen

Video

Biberg Sessellift / Maria Mitteregger

Der Biberg Lift war bis 1979 in Kehlbach in Betrieb. Maria Mitteregger erinnert sich noch an den Lift und die Geschichten um ihn und das Lifthäuschen im Tal.

Ansehen

Video

Landwirtschaftsschule, Ehe & 4 Kinder / Maria Mitteregger

Beim Tanz hat Maria Mitteregger ihren Mann Jakob kennen gelernt. Jakob war Jungbauer in Kehlbach und um ihn heiraten zu dürfen, besuchte sie eine Landwirtschaftsschule. Es folgten Heirat, 4 Kinder und ein Leben am Bauernhof. Was dies bedeutete und wie das Leben im 500 Jahre alte Bauernhof aussah, erzählt sie uns.hier.

Ansehen

Video

Großbrand beim Blattl / Maria Mitteregger

1971 gab es in der Brauerei Blattl einen Großbrand. Maria Mitteregger kann sich an das dramatische Ereignis gut erinnern. Vor allem ihr Vater hatte bei dem Brand großes Glück. Was genau gesehen ist, erzählt sie uns hier.

Ansehen

Video

Der Schaffer beim Blattl und die Österreichrundfahrt / Maria Mitteregger

Wir erfahren in diesem Video, was ein Schaffer war und wie der Schaffer der Brauerei Blattl seinerzeit beinahe die österreiche Radrundfahrt, die durch Saalfelden führte, stoppte.

Ansehen